Glücksfall

Ich möchte Ihnen von dem Dienstleister Herrn A. aus der Baubranche berichten. Er ist ein Traum von einem Dienstleister, es fühlt sich an wie ein Sechser im Lotto! Ich kann mein Glück kaum fassen und deshalb muss ich darüber schreiben:

Optimaler Dienstleister. Ein Loblied.

Herr A. ist ein ruhiger Mann, der weiß was er tut. Der auch weiß, was er nicht tut und der das direkt und offen vermittelt. Er spricht klar und verständlich. Bei der Auftragsvergabe vergewissert er sich, dass er alles richtig verstanden hat. Bevor er mit der Arbeit beginnt, fasst er seinen Arbeitsauftrag noch einmal zusammen. Er teilt seine Aufgabe in einzelne Projektschritte ein und erklärt, wann die Arbeiten fertiggestellt sind. Erst dann höre ich wieder von ihm. Wenn er sich doch vorher meldet, dann weil etwas fehlt, das er braucht, um weitermachen zu können. Was fehlt, beschreibt er genau und er plant die notwendigen nächsten Schritte. Herr A. schreibt kurze, verständliche E-Mails in verbindlichem und höflichem Ton. Er hält sich an Vereinbarungen! Dienstleistungsmentalität gehört für ihn offensichtlich zu seinem Beruf, aber ich bin sicher, sie ist vor allem Ausdruck seiner persönlichen Haltung.

Fazit: Die glückliche Verbindung von professioneller und persönlicher Haltung macht einen guten Dienstleister aus.